Die Beantwortung meiner Schriftlichen Anfragen zu Verkehrsunfällen, Geschwindigkeitsüberschreitungen und Verkehrsordnungswidrigkeiten im Jahr 2016

Die Zahlen sprechen eine deutliche und erschreckende Sprache: bei 10 % der Rotlicht- und Geschwindigkeitsverstößen kommt es zu Personenschäden, doch starb jeder 5. Verkehrstote in Berlin 2016 bei Unfällen mit Rotlicht oder Geschwindigkeitsüberschreitungen. Wenn es also zu einem Unfall an einer roten Ampel oder wegen erhöhter Geschwindigkeit kommt, sind die Folgen meist sehr schwer.

Zwei drittel (66,6%) der festgestellten Rotlichtverstöße sind an den 15 stationären Rotlichtblitzer festgestellt worden (2015 58%) und mehr als ein drittel (27%) der Verstöße bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen sind von den 14 festen Blitzern festgestellt worden (2015 34%). Die stationären Geschwindigkeits- und Rotlichtblitzer sind also besonders wichtig und sollten an neuralgischen Punkten (unfallträchtige Kreuzungen, sensible Bereiche – vor Schulen Kitas, Seniorenheime, unfallhäufigen Strecken usw.) ausgebaut werden.

Die Anzahl der bei Unfällen getöteten Radfahrer und Fußgänger ist mit 38 sehr hoch (bei 18 Anderen). Berlin muss definitiv mehr zum Schutz der nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer tun.

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen hat es einen leichten Rückgang im Vergleich zu 2015 gegeben. Was auf dem ersten Blick erfreulich scheint, kann unerfreuliche Ursachen haben (z.B. defekte Anlangen). Somit muss man die Statistik hier mit Vorsicht genießen. Denn was feststeht, ist dass jeder 5. Verkehrstote bei Unfällen mit Rotlicht oder Geschwindigkeitsüberschreitungen gestorben ist.

Die Stadt hat übrigens 3.592.790,00 Euro an Bußgeldern durch stationären Geschwindigkeitsanlagen eingenommen und 3.087.334,00 Euro durch die stationäre Rotlichtüberwachung. Damit sind die Kosten der stationären Anlagen von 153.354, 37 € mehr als gedeckt. Die mobile Geschwindigkeitsüberwachung brachte über 11 Millionen Euro ein.

Lesen Sie hier

Meine Schriftliche Anfrage zu Verkehrsunfällen in Berlin 2016: S18-10298_unf

Meine Schriftliche Anfrage zu Geschwindigkeitsüberschreitungen und Rotlichtverstößen im Jahr 2016 in Berlin: S18-10297_geschw

Meine Schriftliche Anfrage: Entwicklung der Ordnungswidrigkeiten 2016: S18-10296-2_ord

Der Tagesspiegel schreibt zu der Entwicklung: http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-statistik-ueber-berliner-tempovergehen-britzer-tunnel-behaelt-seinen-blitzerrekord/19397686.html

Veröffentlicht unter Abgeordnetenhaus, Allgemein, Anfragen, Hintergrundinformationen, Straßenverkehr | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Beantwortung meiner Schriftlichen Anfragen zu Verkehrsunfällen, Geschwindigkeitsüberschreitungen und Verkehrsordnungswidrigkeiten im Jahr 2016

#Berzikstag Treptow-Köpenick mit Lisa Paus

Treptow-Köpenick ist der grünste und wasserreichste Bezirk Berlins. Wachsende Wirtschaft, innovative Jugendarbeit und eine gute Willkommenskultur prägen die Menschen. Harald Moritz, MdA, und die Berliner Bundestagsabgeordnete Lisa Paus besuchen am 27.2.2017 gemeinsam herausragende Akteure im Bezirk.

Das Programm ist voll bepackt mit spannenden Begegnungen. Los geht es mit einem Unternehmer*innen-Frühstück, dann geht es weiter von Geflüchtetenunterkunft über Müggelturm und Mellowpark bis zur gemeinsamen Sprechstunde im Bürger*innenbüro von Harald Moritz Alt-Treptow, Besuch des JuKuZ „Gérard Philipe“ und einer gemeinsamen Sitzung mit der Bündnisgrünen BVV-Fraktion im Rathaus Treptow.

Das Programm können Sie hier einsehen: Bezirkstag_TreptowKoepenick_Flyer

Presseanmeldungen bitte unter 0176 43 45 31 44, lisa.paus.wk@bundestag.de oder buero.moritz@gruene-fraktion-berlin.de

Sie können sich auch gerne als Teilnehmer*innen für einzelne Programmpunkte anmelden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bezirk, Müggelturm, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für #Berzikstag Treptow-Köpenick mit Lisa Paus

Wieder verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion

Die ersten 100 Tage Rot-Rot-Grün sind um und seit Dienstag, den 17.01.2016, bin ich erneut und nun offiziell als verkehrspolitischen Sprecher der Bündnisgrünen Fraktion im Abgeordnetenhaus bestätigt worden!

Für weitere fünf Jahre darf ich mein Wissen und meine Erfahrung in den Fachbereichen Straßen- und Luftverkehr, und neu im Fußverkehr, einsetzen, um die verkehrspolitische Wende Berlins voranzutreiben. Ich freue mich auf die kommenden 1725 Tage!

IMG_1404 X

Veröffentlicht unter Abgeordnetenhaus, Allgemein, Straßenverkehr | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Wieder verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion

Mein Jahresrückblick 2016

Auch letztessonnenblume Jahr ist wieder voller politischer Herausforderungen gewesen. Die drei wichtigsten Themen, die mich beschäftigt haben, waren der Umgang unserer Bundesregierung mit der Bewertung des 17. Bauabschnitts der A 100 im Bundesverkehrswegeplan im Frühjahr 2016, der Abschluss des Untersuchungsausschusses zum BER, dessen starker Abschlussbericht noch vor der Sommerpause veröffentlicht wurde und natürlich der lang ersehnte und dringend benötige Regierungswechsel vergangenen September in Berlin.

Neben diesen drei Mammutaufgaben hatte ich zudem viele Möglichkeiten mich aktiv und erfolgreich in meinem Wahlkreis für die Belange der Anwohner*innen einzusetzen. Alles in Allem, lernte ich engagierte Menschen kennen, die mich mit ihren bunten Ideen begeisterten, besuchte viele innovative Einrichtungen und erlebte das Potenzial, dass Kieze durch ihre Bewohner*ínnen entfalten können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abgeordnetenhaus, Bezirk, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Jahresrückblick 2016

Unser Weihnachtsessen im Nachtcafé Arche

Gestern Abend, am 14.12.2016, hatten wir das große Vergnügen mit den Mitarbeiter*innen des Nachtcafés Arche, in der Plesser Str. 4., ein wunderschönes Fest mit Weihnachtsessen und allem, was dazu gehört, zu feiern. Dank der wirklich großzügigen Spende, der in der Bouchestraße ansässigen LPG-Filiale, konnten wir mit der Hilfe von vielen fleißigen Helfer*innen ein weihnachtliches Menü für über 40 Menschen kochen und zubereiten. Auch haben wir im Rahmen des eigenen Strümpfe-Countdowns viele Sachspenden erhalten, die die Besucher*innes des Nachtcafés Arche warm durch die kalte Jahreszeit bringen werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bezirk | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Unser Weihnachtsessen im Nachtcafé Arche

Meine beiden Reden aus der Plenumssitzung vom 24.11.2016

Hier stelle ich für Sie meine beiden Reden aus der Plenumssitzung Ende November bereit. Themen sind dieses Mal u.a. VLB,  Mobilitätswende Berlin, meine Stellungnahme zum Tegeloffenheitantrages der FDP.

Hier für Sie meine Rede zum VLB und der Berliner Mobilitätswende.

Hier für Sie meine Rede zum Flughafen Tegel.

Veröffentlicht unter Abgeordnetenhaus, Reden | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Meine beiden Reden aus der Plenumssitzung vom 24.11.2016

Nikolaus im Übergangshaus

Ich freue mich riesig, denn heute Nacht spiele ich mit meinem Team Nikolaus. Wir bringen unsere süßen Überraschungen zum Übergangshaus, in die Kiefholzstraße 21, und wollen uns damit bei dem Team und den Bewohner*innen des Hauses für ein schönes gemeinsames Jahr bedanken und natürlich einen frohen Nikolaus wünschen!

20161130_171110Das Übergangshaus ist eine wertvolle Kiezinstitution und wird bereits seit 1992 betrieben. Ziel ist es, wohnungslose oder unmittelbar davon bedrohte Menschen bei ihrer Wohnungssuche zu unterstützen und zu begleiten.

Wer mehr über das Übergangshaus erfahren möchte, kann das hier tun.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bezirk | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Nikolaus im Übergangshaus

Verkehrspolitischer Irrweg auf Bundesebene

epSos.de@flickr.com  (CC BY 2.0)

epSos.de@flickr.com (CC BY 2.0)

Morgen, am 2. Dez. 2016, wird der Bundestag die Ausbaugesetze für Straße, Schiene und Wasserstraßen des Bundesverkehrswegeplans mit großer Wahrscheinlichkeit beschließen. Die zahlreichen Änderungswünsche Hinweise und Anregungen der Öffentlichkeitsbeteiligung bleiben dabei unberücksichtigt.

Die Bündnisgrüne Bundestagsfraktion hat ihrerseits gut 200 Änderungsanträge, u.a. auch zum 17. BA der A100 in Berlin, gestellt. Auch diese haben im Verkehrsausschuss des Bundestages leider keine Mehrheit gefunden.
Damit kommt es nun  umso mehr auf Rot-Rot-Grün in Berlin an, den 17. BA der A100 zu verhindern. Im Koalitionsvertrag ist vereinbart worden „keinerlei Planungsvorbereitungen bzw. Planungen für den 17. Bauabschnitt durchzuführen.“. Daran werden wir uns halten.

 
Mehr dazu finden Sie hier:

https://www.gruene-bundestag.de/themen/mobilitaet/verkehrspolitischer-irrweg-24-11-2016.html

Veröffentlicht unter A100, Allgemein, Pressemitteilungen, Straßenverkehr | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Verkehrspolitischer Irrweg auf Bundesebene

Schallschutz-Stunde in Bohnsdorf: Es muss mehr getan werden

schallschutz-muss-sein

 

 

 

 

 

 

Am 25.11. 2016 nahm ich in Bohnsdorf an einem für mich sehr wichtigen Termin teil. Die Schilderung der vom Fluglärm des BER betroffenen Anwohner*innen zeigten erneut klar auf, dass die Umsetzung der Schallschutzprogramme dem offiziellen Zeitplan immer noch enorm nachhängt. Bis zu der Eröffnung des BER wird mit Sicherheit ein Großteil der Wohnungen ungeschützt bleiben.

Die Schallschutzstatistik weist auf, dass innerhalb der vergangenen Monate lediglich bei sieben Wohnungen die Schallschutzmaßnahmen umgesetzt und von der FBB bezahlt wurden. Es besteht also weiterhin großer Handlungsbedarf, welchen ich nach Kräften unterstützen werde.

Anbei finden Sie hier einen ausführlichen Bericht zu diesem Treffen.

 

Veröffentlicht unter BER, Bezirk | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Schallschutz-Stunde in Bohnsdorf: Es muss mehr getan werden